BAUABLAUF

Oktober 2009

Grundstückssuche gestartet...


Januar 2010

Nach erfolgreichem Abschluss der Grundstückssuche begann der Planungsstart mit der Firma Schwedenhaus.ch.

Mai 2010

Aufgrund eines fehlenden, gemeinsamen Nenners mit Schwedenhaus.ch haben wir beschlossen die Zusammenarbeit zu beenden.

Juni 2010

Erneuter Planungsstart mit der Firma Rörvikshus.se vertreten durch Herrn Norbert Alfons ( Bauleiter ) und Herrn Jean Marc Fortenbach ( Architekt ).

September 2010

Eingabe des Baugesuches

Oktober 2010

Baugesuch wurde bewilligt ( ohne eine einzige Einsprache und sehr humanen Auflagen der Gemeide ) ...Vielen Dank Herr Alfons und Herr Fortenbach!

01. Dezember 2010 - 09. Dezember 2010


Beginn der Bauarbeiten durch die Bodenplattenbauer der Firma Massivsystembau GmbH Herrn Konik und Sohn ( an dieser Stelle auch ein riesen Dankschön für die tolle und termingerechte Arbeit trotz widrigster Bedingungen mit Schnee und Minusgraden ).

14. Dezember 2010 - 22.Dezember 2010


Die erste Aufbauetappe hat begonnen, mit den selben widrigen Wetterbedingungen wie auch schon bei der Erstellung der Bodenplatte, aber davon liessen wir uns nicht aufhalten. Pünktlich am 14.12.2010 fuhren die ersten Lastwagen aus Schweden vor und der Aufbau konnte beginnen. Das Ergebnis am 22.12.2010 konnte sich Dank der grossartigen Arbeit unsers Montageteams ( Danke Tilo, Jens, Holger & Matze ! ) sehen lassen, unser Haus stand und das Dach war dicht. Damit war der erste Meilenstein geschafft...


04. Januar 2011 - 14. Januar 2011

Nach den wohlverdienten Festtagen, begann am 04.01.2011 für alle die zweite Etappe des Hausaufbaus. Eine kleine Veränderung in der Teamzusammenstellung hat es gegeben, der Jens hat sich eine Auszeit auf unserer Baustelle gegönnt :-), dafür kam Roland ( unser Dachhase ) zum Einsatz. Nachdem das Dach noch vor Weihnachten dicht gemacht wurde, waren nun in dieser Etappe die Dachziegel und Regenrinnen auf der Aufgabenliste, eine Spezialität vom Roland. Ansonsten standen vor allem Arbeiten im Haus an. Diese waren vor allem geprägt durch die massenhafte Verarbeitung von Mineralwolle zum dämmen. Das Dach wurde gedämmt, die Zwischendecken und Wände aufgestellt und soweit alles vorbereitet, das der Elektriker und der Sanitär in der Woche vom 17.01.2011 Ihren ersten Einsatz planen konnten. Denn mitlerweile war es schon wieder Freitag der 14.01.2011 und damit für Tilo und sein Team die zweite Etappe bereits wieder vorbei.


17. Januar 2011 - 22. Januar 2011

Zum ersten Mal waren nun nicht Tilo und sein Team im Einsatz auf unserer Baustelle, sondern der Elektriker und der Sanitär. Es standen an, die Rohinstallationen der beiden Gewerke. Das hiess für Herrn Brunner ( Elektriker ) Kilometer weise Kabel verlegen und für den Sanitär standen Heizung, Wasserrohre und WC / Waschtisch Anschlüsse auf dem Programm. Der Zeitplan war knapp und ehrgeizig, da ab dem 24.01.2011 die dritte Etappe vom Montageteam anstand, aber es hat alles super geklappt.


25. Januar 2011 - 04. Februar 2011

Nach einer kurzen Auszeit begann für das Montageteam damit die dritte Etappe. Nun wurden die Wände geschlossen, Fensterbretter eingesetzt und der doppelte Boden verlegt, daher auch der notwendige Einsatz in der Vorwoche des Elektrikers und Sanitär. Dazu kamen noch ein paar Restarbeiten aussen an der Südseite. Gleichzeitig begann Holger mit dem verspachteln und anbringen der Eckschutzschienen ( gesamthaft ca. 620 m2 und 175 Lfm Eckschutzschiene ). Er bekam dann nach ein paar Tagen tatkräftige Unterstützung vom Matze. Damit waren die Tage der dritten Etappe ausgefüllt und der 04.02.2011 schnell erreicht und damit auch das Ende dieser Auf/Ausbauetappe.


Dezember 2010 - Februar 2011

Auch wir waren in der Zwischenzeit nicht ganz untätig. Unsere Aufgaben waren, vor allem geprägt vom Aussenanstrich aufbringen wann immer es das Wetter zugelassen hat. Und wir können uns wirklich glücklich schätzen, denn der Wettergott meinte es sehr gut mit uns ( wahrscheinlich das schlechte Gewissen nach dem vielen Schnee in der ersten Aufbauwoche ) ;-) Ausserdem waren noch viele Positionen offen welche bemustert und Gewerke welche koordiniert werden wollten.

Subscribe